Zum Inhalt springen

FAQ

Häüfig gestellte Fragen

Eine Anmeldung ist erwünscht, da wir Termine für die Reparaturen vergeben und so besser planen können.

Wer unangemeldet kommt, muss eventuell längere Wartezeiten in Kauf nehmen.

Im Reparaturcafé wird dir geholfen bei elektrischen Geräten,  Möbeln, Geschirr, Gebrauchsartikeln, Fahrrädern, Spielzeug und vielem mehr.

Alles, was kaputt ist (und was du selber ins Reparaturcafé bringen kannst), ist willkommen und hat gute Chancen auf eine gelungene Reparatur.

Wenn du sicher gehen willst, dass für deinen kaputten Gegenstand ein Reparateur anwesend ist, kannst du das über den Menüpunkt Kontakt in Erfahrung bringen.

Bringen sie bitte alle zu dem Gerät gehörenden Unterlagen (Bedienungsanleitung,...) , sofern sie die noch besitzen mit.

Die meisten Dinge haben gute Chancen auf eine geglückte Reparatur. Komm einfach vorbei und leg gemeinsam mit einem Reparateur los.

Hierfür brauchst du keinen Termin. Wenn du vorab trotzdem wissen willst, ob am Tag deines Besuchs ein Reparateur mit spezifischen Fachkenntnissen anwesend ist, nimm dann bitte Kontakt mit uns auf.

Dies kannst du über den Menüpunkt Kontakt machen

Nein,unser Reparaturcafé ist kein Reparaturdienstleister, sondern ein Treffpunkt bei dem Menschen gemeinsam ihre Dinge reparieren können.

Allerdings kannst du während eines Besuchs in unserem Repairaturcafé in deiner Nähe eine/n der anwesenden ReparateurInnen ansprechen und deine Frage stellen.

Vielleicht hat ja jemand Lust dir zu helfen.

Reparaturen von Geräten, die der gültigen CE, VDE Norm nicht entsprechen, werden von uns kategorisch abgeleht.

Mikrowellen, Kühl- / Gefriegeräte und Läsergeräte können von uns nicht repariert werden, da wir die hierfür notwendigen Messgeräte bzw Befüllungsgeräte nicht besitzen.

Ausserdem bieten wir keine Reparaturen an, wenn wir dadurch in Konkurenz zu ortsansässigen Firmen stehen.

Nein, Besucher sind selber verantwortlich für den Transport ihrer Gegenstände zum Reparaturcafé.

Allerdings kannst du während eines Besuchs in unserem Reparaturcafe  eine/n der anwesenden Reparature ansprechen und deine Frage stellen.

Vielleicht hat ja jemand Lust dir zu helfen.

Nein, es wird alles ehrenamtlich und kostenlos untersucht bzw. repariert.
Allerdings wird für Reparaturen und Kaffee & Kuchen um eine Spende gebeten.
Damit können z.B. die Unkosten bezahlt werden und für künftige Reparaturen Werkzeuge angeschafft werden.
Alle Aktivitäten des Reparaturcafé Reinheim sind ehrenamtlich: Besprechungen, Auf- und Abbau und vieles mehr.

Nein, unser Reparaturcafé ist nicht täglich geöffnet.

Es handelt sich um ehrenamtliche Nachbarschaftstreffen, die nur zu bestimmten Tagen und Zeiten stattfinden.

Wenn du zu anderen Zeiten vorbeikommst, wirst du vor Ort keine Reparateure antreffen.

Im Reparaturcafé ist eine kleine Menge loser Ersatzteile vorrätig.

Kleine Teile wie Schalter, Stecker, Kabel, Schrauben Nähgarn oder Stopfwolle sind allerdings oft vorhanden.

Falls die Reparatur mit dem vorhandenen Material nicht durchgeführt werden kann, erhält der Besucher in vielen Fällen Rat, wo er / sie die fehlenden Teile kaufen kann und welche Bedingungen das Teil genau erfüllen muss.

Bei Teilen, die einer genauen technischen Spezifikation entsprechen müssen, hilft das Team bei der Beschaffung.

Dann kann der Gegenstand erst beim nächsten Termin vollständig repariert werden.

Da wir das Reparaturcafé auf ehrenamtlicher Basis betreiben, können wir keinerlei Haftung oder Gewährleistung geben.

Am Eingang des Reparaturcafés bekommt ihr eine „Laufzettel“, in der ihr erfahrt, wie die Hausordnung ist.

Den müsst ihr auch unterzeichnen und auf eventuelle Haftung/Gewährleistung verzichten.

Diese Maßnahme ist ein wenig bürokratisch, was uns eigentlich zuwider ist. Aber es ist die einzige Möglichkeit das Reparaturcafé über einen längeren Zeitraum ohne juristische Zwischenfälle am Leben zu halten

Jeder Besucher kann ein Teil zum Reparieren anmelden.

Dafür erhält er einen Laufzettel auf dem alles vermerkt wird.

Ist die Reparatur abgeschlossen oder konnte nicht durchgeführt werden, kann sofern noch Zeit ist ein weiterer Gegenstand angemeldet werden.

Grundsätzlich sind alle Gegenstände - auch die nicht reparierbaren - vom "Kunden" wieder mitzunehmen.
In Absprache mit dem jeweiligen Reparateur (z.B. bei verleimten Gegenständen) kann anders verfahren werden.

Wir halten Bildschirm, Tastatur und Maus vor, sodass nur der eigentliche PC mitgebracht werden muss.

Es ist geplant, dass das Reparaturcafé Reinheim alle 2 Monate öffnet.

Informationen hierzu findet man auf der Homepage,

bei Facebook

sowie im Veranstaltungskalender der Stadt Reinheim